TraumMänner

Meine erste Liebe war ein verheirateter Mann – und irgendwie zog sich das bisher sozusagen als roter Faden durch mein Leben. Nein, wir hatten keinen Sex, weil er meinte – „Behalte dir deine Unschuld, solange du kannst“.

Damals hatte ich es nicht verstanden, was er meinte – erst rückblickend wurde mir klar, was und wie er es gemeint hatte.

Der erste Ehemann „passierte“, weil ich schwanger wurde – der zweite Ehemann war so etwas wie der liebe Onkel, der immer nett zu mir war – und der dritte war dann quasi so ein Wooow-Mann – zumindest zu Beginn.

Dazwischen – also nach der 1. Ehe gab es meine grosse Liebe – leider war er verheiratet, aber wir hatten mehrere langfristige Verhältnisse. Klingt jetzt vielleicht komisch, aber unser Verhältnis lebte eben 2x wieder auf.

Ja – die 1 Neuauflage war während meiner 2. Ehe – und wäre es dann nicht wieder aus gewesen, 1999, wäre es vielleicht ewig so weiter gegangen – aber da es war, wie es war, lernte ich eben 3. Ex kennen.

Wobei, eigentlich war es auch schon nach dem 1. „aus“ ähnlich – weil danach begnn ich, mich mit der Macht und Kraft unseres UnBewussten auseinander zu setzen – und bestellte mir einen guten und treuen EheMann.

Rückblickend betrachtet kann ich sagen, wäre es nicht immer wieder „aus“ gewesen mit dieser meiner grossen Liebe – wir wären möglicherweise heute noch zusammen – und einiges in meinem Leben wäre anders gelaufen.

Nein, ist kein Jammern – ist nur eine FestStellung 😉
Und letztendlich bin ich auch froh drüber, dass es anders wurde.

Nach der letzten Scheidung gab es dann einige kurze Liebschaften, aber irgendwie stimmt es schon – Männer in meinem Alter sind entweder vergeben, oder haben einige andere nachhaltige Defizite.

Wobei ich auch den besten Sex meines Lebens in dieser Zeit hatte – die Beziehung dauerte aber in Summe nur 3 Monate – aber dafür war sie intensiver als alles davor und danach.

Und dann war da auch noch dieser „Eine“ – diese letzte Fernbeziehung – wo alles so toll klang – wir täglich kommunizierten – wir gleiche Interessen hatten – von dem ich auch optisch beeindruckt war.

Er war so liebevoll, als wir uns das erste Mal trafen – da war noch keine Rede von Beziehung – das war nur geschäftlich – aber die Begrüssung war voll herzlich und innig – ich hab mich Hals über Kopf in ihn verliebt.

Es dauerte noch einige Zeit, bis von seiner Seite Smileys mit Herzerl kamen – und irgendwie dann auch die Andeutungen häufiger wurden. Nach einem Jahr wollte er mich besuchen kommen – es dauerte dann noch ein Jahr länger, bis es so weit war.

Rückblickend betrachtet kann ich sagen: Beziehung ist nicht ganz „meins“ – seit 2018 bin ich endlich glückliche Single – und ich gedenke, es noch einige Zeit zu bleiben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.